„Werde ich jetzt blind?“

Wie oft habe ich diese Frage schon gestellt bekommen?
„Werde ich jetzt blind?“
Früher zumindest mehr als heute…wieso denn das?

Nun früher war ich in einer Klinik tätig. Das war ja dann Medizin. Da müssen ja konsequenterweise viele Leute blind werden.

Jetzt muss ich da mal was loswerden :
Also ich habe in den 7 Jahren nicht einen Menschen erlebt, der blind wurde. Nicht einen!
Sehbehindert? Ja! Schwachsichtig? Ja! Schlimme Erkrankungen? JA!JA!JA!

Aber blind? NEIN!


Wieso, frage ich mich da, lese ich dann als erstes in einem Forum für Keratokonus-Betroffene die Frage :

„Werde ich jetzt blind?!“

Ich nehme an der Mensch hat ja nicht selbst die Diagnose Keratokonus getroffen. Das hat hoffentlich ein Arzt für ihn getan.

Keratokonus-Beginn

Nun gibt es wirklich sehr selten einen „spontanen Keratokonus“. Dieser Mensch hat also ein paar Jahre lang vielleicht eine schleichende Verschlechterung seiner Augen mitbekommen. Er ging, wie man das so macht, zum Augenarzt oder Augenoptiker und hat dann eine Brille empfohlen bekommen.

Irgendwann bringt dann diese Brille nichts mehr und er möchte sich eine neue anfertigen lassen. Zu seinem großen Leidwesen können aber weder Augenarzt noch Augenoptiker passende Werte für ihn finden. Er wird also mit einer Verdachtsdiagnose zu einem Spezialisten geschickt.

Diagnose

Es wird eine Topographie oder Tomographie durchgeführt um die Hornhautstruktur zu beurteilen. Dabei wird nun eine unregelmäßige Versteilung der Hornhaut festgestellt, die durch eine Gewebsveränderung der Hornhaut entsteht. Ein Keratokonus.

Dem Patienten wird erklärt, dass er regelmäßig zur Kontrolle kommen sollte und das er sich bei einer Verschlechterung sofort vorstellen kann. Außerdem wird ihm zu formstabilen Kontaktlinsen geraten.

Soweit so gut… ABER!

Der Patient geht nach Hause und als aller erstes sucht er bei Facebook die Gruppe Keratokonus und schreibt in den Beitragskasten : Werde ich jetzt blind?!

Sauber!

JA Sie können Ihre Krankheit googeln. Der Wikipedia Artikel ist Super! Lesen Sie ihn. Und dann lesen Sie Studien zu Ihrer Krankheit. Lesen Sie Fachartikel. Die sind auch alle öffentlich zugänglich.

Was Sie bitte nicht tun : Sich mit anderen Betroffenen über die Schwere Ihrer Krankheit unterhalten.

Warum?!

Es wird sich nur und ausschließlich auf das negative fokussiert. Und im schlimmsten Fall haben Sie Leute dabei, die auch noch stolz darauf sind und Ihnen erklären wie schlimm ihr eigener Fall ist.

Kennen Sie das?

Irgendjemand hat immer einen schlimmeren Zustand als Ihrer.


Nutzen Sie Ihre Zeit und überlegen Sie sich Fragen für Ihren Kontaktlinsenanpasser. Lassen Sie sich Arztbriefe geben und googeln die Wörter, die Sie nicht verstehen. Lesen Sie die meist neutralen Wikipedia Artikel.

Fragen Sie bei Ihrem Kontrollbesuch Ihren Arzt. Und zwar vorher schriftlich fixierte Fragen. Notieren Sie sich stichwortartig die Antworten, oder noch besser bitten Sie darum diese im Arztbrief unterbringen zu lassen.

Dann fällt Ihnen hoffentlich mehr ein als : „Werde ich blind?“

Gero Mayer

"Ich helfe Menschen zu Sehen". Dieses Motto lebe ich seit meinem ersten Tag Augenoptik vor über 10 Jahren und habe es dank meiner klinischen Arbeit in der Augenheilkunde der Uniklinik Frankfurt immer weiter verbessert. Nutzen Sie mein Wissen für Ihre Gesundheit. Ich bin für Sie da!

2 Gedanken zu „„Werde ich jetzt blind?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.